Manche sexuellen Probleme haben physiologische Ursachen mit psychologischen Konsequenzen, andere haben psychologische Ursachen mit physiologischen Konsequenzen.


Beispiele für mögliche Probleme:

Lustprobleme
Probleme mit der Kommunikation
Orgasmusstörungen, z.B. vorzeitige Ejakulation oder Probleme einen Orgasmus zu erreichen
Schmerzen beim Sex
Schwierigkeiten beim Sex, z.B. Scheidenkrampf
Sexuelle Problem als Folge anderer Erkrankungen und/oder Behinderungen
Unsicherheit in der sexuellen Identität
Probleme mit gynäkologischer Untersuchung
Andere sexuellen Fragen oder Probleme